Ich mag spontanes Kochen. Zu Hause nachschauen, was da ist, loslegen. In den Einkaufsmarkt oder auf den Wochenmarkt gehen, nachschauen, was da ist, zu Hause loslegen. Ohne groß darüber nachzudenken. Da kommt dann so etwas wie der heutige abstruse Cabanossi-Topf zusammen.

Cooking by Accident

Auf die Schnelle. Mal wieder. Gestern war ich im Wasgau in Mommenheim. In der Obst- und Gemüseabteilung fielen mir ein paar Wirsingköpfe auf. Warum eigentlich nicht, dachte ich mir. Aber da muss doch noch etwas dazu, beispielsweise ... da vorne waren doch Süßkartoffeln!

Süßkartoffeln gab es vor 20 Jahren so gut wie überhaupt noch nicht in Deutschland. Ich kannte sie schon lange von ... Hawai'i. Inzwischen gibt es sie so ziemlich überall und vor allem verläßlich. Egal, ich hatte welche gesehen, und es waren welche da.

Irgend etwas Würziges (Männer sind Fleischfresser!) ... Geräucherte Bratwürste - oder auch "Mettwürste" genannt - wollte ich holen. Doch da lagen ...

Cabanossi (Plural) (auch Kabanos (Singular), Kabanossi (Plural) oder Cabanos (Singular)) sind dünne längliche und schnittfeste Rohwürste aus feingehacktem Rind- und Schweinefleisch mit deutlich erkennbaren Speckwürfeln. Sie sind pikant und enthalten verschiedene Gewürze, u. a. Paprika, Pfeffer, Salz und Knoblauch. Sie haben eine charakteristische rötliche Farbe, welche hauptsächlich der Paprikazugabe entstammt, ihr Geschmack ist ausgesprochen würzig und meist durch Knoblauch und Pfeffer dominiert.

(Seite „Cabanossi“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 4. September 2017, 18:00 UTC. (Abgerufen: 20. März 2018, 16:41 UTC))

So geschah es dann, dass ich mir noch eine Lauchstange aka Porree holte, dazu noch eine große Karotte und ... das war es dann.

Süßkartoffeln und Karotten)

Vorbereitungs- und Zubereitungszeit zusammen etwa 35 - 45 Minuten.

Rezept

Cabanossi und Lauch

Die Mengen ergeben (je nach Appetit) 3 bis 5 Portionen.

  • 750 g Süßkartoffel
  • 250 g Karotten (1 - 2 Stück)
  • 230 g Cabanossi
  • 1 Porree (Lauchstange)
  • 700 g Wirsing
  • Pfeffer, Salz
  • Butterschmalz
  • 100 - 200 ml rheinhessischer Weißwein oder Rosé

Vorbereitung

Wirsing

  • Die Süßkartoffel in etwa 1 - 2 cm kleine Würfel schneiden. Die Karotten in Scheiben schneiden. Beides zusammenwürfeln und bereitstellen.
  • Die Lauchstange in Scheiben/Ringe schneiden. Die Cabanossi in Scheiben schneiden. Beides auf einem Teller mischen und bereitstellen.
  • Den Wirsing in Streifen schneiden (den Strunk großzügig weglassen), die Streifen in etwa 2 lange Stücke aufteilen. Auf einem Teller bereitstellen.

Zubereitung

Nur der Wirsing fehlt

  • Etwa 2 - 3 Messerschnitte Butterschmalz (beispielsweise Butaris) in einem Topf erhitzen.
  • Karotten und Süßkartoffeln in den heißen Topf geben und 5 - 10 Minuten anbraten.
  • Den Topf mit Wein ablöschen (rheinhessischem Wein!) und auf mittlere Hitze stelln
  • In einer Pfanne die Cabanossi und den Lauch 5 - 10 Minuten gut anbraten. Danach von der Pfanne in den Topf zugeben.
  • Gegebenenfalls mit etwas Wein ablöschen. Vorsichtshalber den restlichen Wein vernichten (Großes Glas! Gegebenenfalls, falls der Wein für das Glas nicht reicht, 2. Flasche öffnen!).
  • Nach etwa 5 - 10 Minuten den Wirsing hinzufügen und nach weiteren etwa 5 Minuten auf niedrige Temperatur stellen (ha!).
  • Etwa 5 Minuten weiter dünsten lassen. Aufpassen, dass der Wirsing nicht zu labberig wird.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.

Fertig.

Wirsing-Süßkartoffel-Cabanossi-Pfanne

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag