Ich habe es schon wieder getan. Ich hatte heute wieder Rezept-Ausprobier-Tag. Da lagen noch herum: Ein Spitzkohl (von dem ich davor gedacht hatte, es sei ein Weißkohl), drei geräucherte Bratwürste, eine viertel Sellerieknolle, ein Porree. Karotten waren eh da, und eine Paprika fand sich dann auch noch.

Am Anfang war die Wurst
Am Anfang war die Wurst

Je nach Appetit 2 bis 4 Portionen. Zubereitungszeit 45 - 75 Minuten (hey, ich habe nicht auf die Uhr geschaut, ich musste schnipseln und dann Wein trinken).

  • 3 geräucherte Bratwürste (je nach Größe reichen auch 29
  • 1 Lauchstange (Porree), (ersatzweise 2 Zwiebeln)
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 große Karotte
  • 1/2 Spitzkohl (oder auch Weißkohl)
  • 1 Paprika
  • ca. 150 ml Weißwein
  • ca. 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Tabasco

Die Bratwürste in etwa 0,4 cm dicke Scheiben schneiden. Den Lauch in feine Ringe schneiden. Die Sellerieknolle in etwa 0,5 cm Würfel schneiden. Die Karotte längs hälfteln und dann in Scheiben schneiden. Den Spitzkohl in Streifen schneiden (ca. 0,5 cm * 1 cm ). Die Paprika würfeln.

Die Bratwurst im Topf heiß anbraten. Nach etwa 3 Minuten 3 - 5 Spritzer Tabasco auf die Bratwurstscheiben geben. Sowie die Bratwürste so richtig ihr Fett ausgelassen haben, die Lauchringe rein. 3 - 5 Minuten anschwitzen lassen. Danach die Selleriewürfel und die Karottenscheiben rein. Heiß werden lassen und mit Weißwein ablöschen. Herd runterstellen auf 5. Ein bisschen köcheln lassen (3 - 5 Minuten). Den Spitzkohl/Weißkohl zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 3 - 5 Minuten warten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen und Deckel auf den Topf. Platte auf 2 oder 3 Stellen.


Spitzkohl-Sellerie-Karotten-Paprika-Bratwurst-Topf

Etwa 20 bis 30 Minuten auf der Platte lassen, gelegentlich umrühren. Beim Warten sicher stellen, dass in der angebrochenen Flasche kein übriggebliebener Wein vergeudet wird. Die Paprikawürfel hinzufügen. Noch etwa 5 Minuten kurz köcheln lassen.

Fertig.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag